Liebe im Alltag

Wie mir mein Mann zeigt, dass er mich liebt. Ohne große Worte.

– Er steht regelmäßig morgens früher auf, und kümmert sich um die Wäsche. Am Wochenende übernimmt er sie auch. Er weiß, dass ich es hasse die Wäsche zu machen.

– Abends räumt er die Küche auf. Er weiß auch, dass ich abends Feierabend brauche.

– Wir schreiben uns tagsüber SMS, er fragt wie es uns geht und was wir machen. Und er weiß, dass mir manchmal die Decke auf den Kopf fällt zu Hause. 

Dazu kommen noch viele Kleinigkeiten, über die ich mich sehr freue. Wenn er mir am Freitagabend mein Lieblingseis mitbringt, oder er mir eine Einladung zum Mittagessen schickt und wir uns zu dritt (mit der Babymaus natürlich) zum Mittagessen treffen, oder wenn wir Wetten über alles mögliche abschließen und uns herrlich amüsieren – über uns, über unsere Kinder, über das Leben.

Natürlich achte ich auch auf ihn, ich halte den Laden hier am Laufen 😉 ich tue einfach immer mein Möglichstes, dass es ihm und den Kindern gut geht.

Es ist ja auch so viel mehr, diese Dinge helfen mir nicht zu versinken in der Rolle als „Hausfrau“. So seh ich mich nämlich überhaupt nicht. Aber trotzdem fühl ich mich manchmal so, wenn mir das Chaos entgegenschlägt. Dazu BIN ich Mama (das steht außer Frage) und meine Kinder sind mir wichtiger als ein geputzter Boden. So ist es nunmal. Da ist der Punkt, an dem mein Mann sich nicht ausklinkt und nicht verantwortlich fühlt, sondern er packt einfach mit an wenn es sein muss. So macht jeder so viel er kann und was wir nicht schaffen, bleibt halt liegen.

Wir haben das sehr für uns realisiert in den letzten vier Jahren als Eltern – geht es uns gut überträgt sich das auf die Kinder. Dafür muss man hart kämpfen, denn auch wir versinken manchmal im Alltagstrott aus Schlafmangel, 1000 Handgriffe bis alle morgens fertig sind, dieses ‚Kinder-haben‘ Ding einfach. Und dann hilft reden, immer im Dialog bleiben, sich nah sein. Reden ist wirklich wichtig. Ich freue mich jetzt schon auf ein paar Stunden Freizeit – Paarzeit – im nächsten Jahr, wenn unsere Babymaus größer ist, dann. ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s