Es gibt Menschen..

.. die nehmen echt jeden Sch*eiß mit.

Es geht um eine Freundin von mir, wir lernten uns in der Schwangerschaft kennen. Wir verabredeten uns häufig, kugelten umher und sie erzählte mir ihre Geschichte. Sie ist mittlerweile geschieden (mit 23), war schon einmal schwanger von ihrem Ex-Mann, verlor dieses Kind und musste es still zur Welt bringen. Sie brach ihr Studium ab und arbeitete dann Vollzeit bei Mc*Donalds. Sie lernte dort einen Mann kennen, er trug sie auf Händen, holte ihr die Sterne vom Himmel. Sie liebte ihn unendlich. Und wurde ungeplant schwanger. Da in seiner Familie gewisse Traditionen herrschen, war die Schwangerschaft nicht gerne gesehen. Sie wurde beleidigt, bedroht. Die Mama von ihm bot ihr an sich um ihr Baby zu kümmern, sie sollte es abgeben und sich nie wieder blicken lassen. Meine Freundin S. kam an ihre Grenzen, hatte Angst. Sie hielt an ihrem Freund fest. Bis sie Morddrohungen bekam, innerhalb weniger Tage flüchtete sie nach Berlin. Immer in dem Glauben ihr Freund kommt mit und sie würden sich eine Existenz  mit ihrem Kind aufbauen. Sie ist bis heute alleine mit ihrem Sohn. Nicht nur das, er ruft sie an, macht Terror, droht, dass er ihren Sohn entführen wird. Das alles zwischen wirren Liebeserklärungen.

So lebt sie seit 11 Monaten mit ihrem Sohn, ist eine wundervolle Mutter, liebt ihr Kind überalles und abgöttisch. Sie tut alles für ihn. Natürlich ist sie alleinerziehend, hat kein Einkommen. In dieser Situation hat sie immer noch so viel Pech. Hat Probleme mit ihrem Knie, konnte kaum laufen für einige Wochen. Jetzt hat ihr Sohn einen Oberschenkelbruch weil sie ihn komisch aus dem Buggy gehoben hat, ich konnte gestern an nichts anderes denken. Es tut mir so leid. Ausgerechnet ihr passiert so etwas. Jetzt liegt ihr Krabbelkind zwei Wochen lang bis zur Hüfte eingegipst still. Das ist doch furchtbar. Zumindest hat er keine Schmerzen und ist ’nur‘ sehr unzufrieden und weinerlich wegen dieser Einschränkung.

Hinzu kommt der Terror von diesem Kerl. Ich versuche ihr zu helfen, habe sie schon oft zu Terminen gefahren, ihren Sohn gehütet. Da sie am anderen Ende der Stadt wohnt, bin ich leider nicht mal schnell bei ihr. So bleibt mir oft nur ihr zuzuhören, mit ihr zu sprechen, damit sie Ballast abwerfen kann. Sie hat Fehler gemacht in ihrem Leben, aber sie büßt so sehr dafür.

Was ich mit der ganzen Sache eigentlich nur zum Ausdruck bringen will: das Leben ist ungerecht. Sehr.

Advertisements

3 Gedanken zu “Es gibt Menschen..

  1. achman wie doof 😦 pech auf der ganzen linie… aber es gibt immer ein licht am horizont. es geht weiter! sie soll ihre nummern ändern, im notfall ihren namen… sie soll stark sein! sie hat dich und ich glaub es hilft schon ganz viel wenn man sich alles mal von der seele reden kann! ich drück ihr die daumen

    • Sie ist nicht verzweifelt, das ist so bewundernswert. Sie hat diese ‚Tschakka ich pack das‘ Einstellung, zum Glück.
      Nummern/Namen wechseln, umziehen usw macht sie nicht weil sie meint, wenn er sie dann findet, bringt er sie um. Ja sehr krass was da abgeht.. Ich hoffe sie findet den Absprung.

  2. Das wünsche ich ihr auch sehr – genauso wie den Mut/die Kraft, sich an eine Organisation zu wenden, die Müttern in dieser Situation hilft. Diese Geschichte hat mich als bisher stille Leserin deines Blogs sehr bewegt. Alles Gute für deine Freundin!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s