Woche 2 der Eingewöhnung

Die Eingewöhnung in der Krippe geht diese Woche natürlich weiter.

Am Montag wurde der Minimann festlich begrüßt, überall hingen Girlanden und Luftballons schwebten durch den Raum. Alle sangen ihm ‚Happy Birthday‘ und mein Sohn kam wieder aus dem Staunen nicht heraus. Er zeigte dann aufgeregt mit allerlei ‚Da! Da!‘ auf die Girlanden und fing Luftballons. Ich blieb ein paar Minuten mit ihm im Raum, verabschiedete mich dann und ging. Er blieb eineinhalb Stunden und war drinnen unruhig, spielte draußen im Sandkasten aber wieder ganz zufrieden.

Am Dienstag verabschiedete ich mich schon an der Tür und übergab ihn seiner Erzieherin C. . Der Abschied läuft immer sehr gut, ich gebe ihm ein Küsschen, sage, dass ich jetzt arbeiten gehe und winke ihm zu. Er drückt mich meistens noch mal ganz fest und winkt dann zurück. Dann bin ich weg und C. lenkt ihn so schnell ab, dass er bisher noch nicht auf die Idee kam zu weinen. Ich blieb noch in der Krippe und wartete unten, da müssen sie an mir vorbei um rauszugehen. Ich versteckte mich und beobachtete den Minimann, er sah sehr zufrieden aus und wurde auf C.’s Arm nach draußen gebracht. Am Vormittag überraschte uns alle ein kleiner Regenschauer, sie kamen wieder rein und mein kleiner Mann sah mich. Damit ist es immer vorbei, denn er gibt mich dann nicht mehr her. Oben spielten wir noch eine halbe Stunde und dann gab es das erste Mal Mittag. Ich war nur dabei, C. ließ den Minimann einfach machen. Er aß mit den Händen und dem Löffel und sah dementsprechend aus. Ich zog ihn ein mal komplett um und nahm ein hundemüdes Häuflein Mensch mit nach Hause.

Die letzten beiden Tage gab ich ihn um neun Uhr morgens ab und holte ihn nach dem Mittagessen. Das ging ganz wunderbar, mein Sohn ist ein tolles Krippenkind und freut sich richtig wenn wir vom Auto zum Eingang laufen. Beim Morgenkreis und dem Singen blüht er richtig auf, am liebsten spielt er draußen. Das hab ich mir sagen lassen, ich bin ja nun nicht mehr dabei 😉 Er isst nicht viel zum Mittag, aber das macht mir überhaupt keine Sorge und kommt schon mit der Zeit.

Morgen ist die Erzieherin C. leider am Morgen und Vormittag nicht da. Daher kommen wir erst zur Vesper und verbringen den Nachmittag gemeinsam dort. Nächste Woche wird er dann auch den Mittagsschlaf mit allen Kindern zusammen machen und den Nachmittag alleine da verbringen. Ich bin sehr gespannt!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Woche 2 der Eingewöhnung

  1. Das hört sich doch super an!!!!
    Ich geben morgen meine Schmusebacke das erste Mal in die Obhut meiner Mama. Ob ich das gut finde weiß ich noch nicht genau… Der Gedanke den ganzen Tag ohne meinen Schatz zu sein (noch dazu ist mein Freund auch nicht da!) ist irgendwie komisch… Haaach…. die kleinen Würmer werden doch viel zu schnell groß….
    Schönes Wochenende wünsch ich euch!!
    p.s. ich lese deine Einträge super gern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s