Updates…

… seit ein paar Tagen geht hier die Post ab. Ich wusste nicht wie entspannt es eigentlich war, als der Minimann noch da liegen blieb, wo man ihn ablegte. Oder wahlweise als er sich nur auf den Bauch drehte. Jetzt ist liegen was für Babys. Er hockt sich sofort hin, robbt los oder stützt sich an seiner Spielzeugbox ab und steht daran rum um zu spielen. Aber am allerliebsten turnt er auf mir herum.

StehenHockenTurnen

Außerdem wusste ich nicht wie ’schnell‘ er noch werden kann, als ich schrieb er ist ’schnell‘. Ich gucke mal zwei Sekunden nicht hin, zack, ist er ganz woanders. Bevorzugt werden aber immer noch der Staubsauger, das Badezimmer und seit Neuestem: die Backbleche in der Küche. So langsam (ähm eher ziemlich zackig) zwingt mich mein Kind zur Ordnung *hust*. Heute erst wollte er sich an einem gebügelten Hemd hochziehen.

Sein erstes Zähnchen ist durchgebrochen! Heute morgen sah und fühlte ich den kompletten Zahn, zwar noch nicht weit draußen, aber er ist da. Mit ziemlich genau neun Monaten also der erste Zahn 🙂

Er mag ganz fein pürierten Brei nicht mehr so gerne. Am liebsten würde er immer auf etwas rumnagen, er liebt Brötchen, am liebsten die harten Kanten. Allerdings sind diese nach kurzer Zeit durchgeweicht und er schmeißt sie runter. Überhaupt ist das Essen eine reine Zappelei geworden, er beugt sich nach vorne und hinten, steht auf, hängt sich nach unten um zu schauen, wohin sein Essen fliegt wenn er es runterwirft. Wir haben die Anschnallgurte für den Trip Trap, die sind echt Gold wert, denn ich habe nicht jeden Tag die Zeit und Nerven dafür. Er wird aber nicht immer angeschnallt, es soll ihm ja Spaß machen. Die letzten Abende war er zu müde um abends zu essen, er ist so aktiv geworden und ist einfach ab 17 Uhr fertig. Somit gibt es im Moment nachts eine Flasche Milch weil er Hunger hat. Aber ich bin mir sicher: das gibt sich wieder 🙂

Ich muss ehrlich zugeben: meine Nerven sind im Moment sehr strapaziert. Mein kleiner Mann tut sich jetzt auch häufiger mal weh und ich habe das Gefühl, ich brauche noch zehn Hände um ihn aufzufangen. So richtig entspannt bin ich da noch nicht.

Aber insgesamt ist es so wunderbar, er interagiert richtig mit uns, sagt ‚da‘ und ich habe das Gefühl, er macht es schon bewusst um mir etwas zu zeigen. Er lacht sich kaputt, wenn ich auf dem Boden rumkrabble um sauber zu machen während er noch in seinem Hochstuhl sitzt und auf mich runtergucken kann. Das ist so herrlich. Er guckt ganz erwartungsvoll zur Tür wenn er den Schlüssel hört und jauchzt vor Freude wenn er den Papa entdeckt. Hach es sind jeden Tag tausend Kleinigkeiten die ich vor Niedlichkeit nicht fassen kann. Ist ein tolles Alter, diese neun Monate ❤

Advertisements

6 Gedanken zu “Updates…

  1. Hehe, du solltest dich schnell entspannen, es ist ja nicht so, dass er weniger mobil wird in der nächsten Zeit. Aber mal so aus der Erfahrung gesprochen: unser Zwerg hat es nicht geschafft, uns zur absoluten Ordnung zu bringen. Wir haben auch wegen ihm keine Regale umgeräumt oderso. Er hat recht schnell kapiert, dass Nein eben heißt, dass er da nicht drandarf. Man muss es zwar immer wieder sagen, aber es klappte ganz gut. Es landete nichts Gefährliches im Kind und es ging nichts zu Bruch. 🙂

    • Ich hoffe ja, dass er etwas sicherer wird in der Motorik und ich dann entspannen kann 😉
      Aber das wird wohl noch dauern.
      Im Moment seh ich nach und nach die Schwachstellen der Wohnung zwecks der Sicherheit und bei manchem kann ich es einfach nicht wegräumen oder verändern. Da gibt’s jetzt immer das ‚Nein‘ und er versteht es ganz gut. (aber der Drang es trotzdem anzufassen/in den Mund zu nehmen ist noch zu groß 😉 )
      Aber das Chaos muss ich jetzt in Grenzen halten weil er alles abschleckt und untersucht oder sich hochzieht usw.
      Wird schon alles 🙂

      • Ach, du wirst sehen, die Motorik wird von Tag zu Tag sicherer und stabiler. Insgesamt dauert das natürlich Jahre, bis die Körperspannung ausgereift und alles unter Kontrolle ist (das ist auch bei 4jährigen noch nicht fertig), aber was solls. Es sind eben Kinder.
        Du musst eben konsequent beim Nein bleiben und nicht gewisse Dinge mal erlauben und dann beim nächsten Mal wieder nicht. Man redet sich monatelang den Mund fusselig, aber manche Dinge sind nunmal nicht sicherer zu machen.
        Ich habe unserem übrigens auch trotz Kindersicherung in den Steckdosen nie erlaubt, dranzugehen. Ich kann ja nicht garantieren, dass überall, wo wir mal sind, die Steckdosen gesichert sind. Also: mund fusselig reden und Geduld haben 😉

  2. uuups… der Kommentar vom CastingFan war eigentlich von mir… Das hat man davon, wenn die Tochter schon so groß ist, daß sie einen eigenen Namen bei Google hat 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s