Die erste Schlacht

Wir haben am Wochenende angefangen dem Minimann Brei zu füttern. Ganz klassisch mit Möhrchenbrei (und entgegen aller Vorstellungen des Kinderarztes).

Er ist wahnsinnig neugierig, sperrte beim ersten Mal den kleinen Mund weit auf und der erste Löffel wanderte in ihn hinein. Es folgte ein sehr überraschter Blick, dann verzog er das Gesicht. Das war einfach vollkommen neu, diese Konsistenz, das Gefühl im Mund. Das haben wir ihm total angesehen. Aber den Geschmack schien er gar nicht mal so übel zu finden, denn er nahm ein paar Löffelchen und dann war Schluss. Gar nicht mal so schlecht für’s erste Mal. Und bisher steigert er sich immer mehr, heute hat er fast die ganze Portion geschafft. Also ich schätze mal so 70g ungefähr.  Dann geht’s nächste Woche weiter mit Kartoffel. Wir sind gespannt. Ich freue mich schon sehr diese ganzen tollen Breirezepte auszuprobieren. Das ist für mich nämlich der Vorteil am Brei, wir können viel ausprobieren und er schmeckt die Zutaten wirklich. Beim BLW ist das ja nicht immer der Fall, weil er ja noch nicht kauen kann. Daher haben wir uns für eine Mischung von beidem entschieden und kommen bisher super damit zurecht.

Das Füttern ist wirklich eine kleine Schlacht, jedes Mal auf’s Neue. Wir sind super ausgestattet mit Ganzkörperlätzchen usw. usw. Aber trotzdem lasse ich ihn machen, er darf den Löffel mal selber nehmen, den Brei anfassen, matschen. Das gehört doch irgendwie dazu, lernen mit allen Sinnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s