Das mit dem Schlafen…

Heute Nachmittag hatte ich mal wieder mein knöterndes Kind im Arm. Er war hundemüde, rieb sich die Augen, motzig, alles halt. Aber schlafen, einfach so auf seiner Krabbeldecke/Couch/Bett.. nix da, unmöglich. Auch nicht wenn ich mich daneben lege und ihn streichle, nö, alles doof.

Mein Kind wäre am liebsten immer wach. Bloß nichts verpassen. Tagsüber klappt das wunderbar mit dem Schlafen wenn ich unterwegs bin. Im Kinderwagen oder (bevorzugte Variante) in der Manduca wird geratzt. (also meistens, es gibt auch Situationen da geht das auch nicht.. wie das so ist bei Kindern). Aber wenn ich zu Hause bin, ist das schon schwieriger. Beim Stillen schläft er ein, gehe ich weg.. er ist wach. Nur in meinem Arm oder in der Manduca schlummert er hier mal ein. Ablegen unmöglich. So komme ich seit den fünf Monaten die er da ist zu fast nichts. Nicht, dass es den Eindruck macht, mich würde das übermäßig stören. Aber ist das normal? Er ist doch noch ein Baby und sollte tagsüber irgendwie mehr und länger schlafen als immer mal 20 Minuten?!

Abends wird er ca. halb acht-acht bettfertig gemacht und dann geht’s ins Bett. Meistens klappt das gut und er schläft tief ein. Spätestens gegen neun ist er weg. Das läuft also einigermaßen.

Zur Zeit möchte er nachts aber alle zwei Stunden trinken. Einfach weil er tagsüber nicht mehr so viel zu sich nimmt, es ist ja alles einfach viel zu aufregend um ihn herum. Er kann seine Umgebung nicht mehr ausblenden und abschalten beim Stillen. In der Nacht hat er die Ruhe um seine Tanks wieder aufzufüllen. Ich hab mich dran gewöhnt, wenn ich nicht allzu spät ins Bett hüpfe bin ich ausgeschlafen wenn er so ab sieben Uhr morgens die Nacht beendet.

Natürlich gibt es immer bessere und schlechtere Tage/Nächte. Aber das er nicht zur Ruhe kommt am Tag, darüber mach ich mir Gedanken. Ich hoffe wenn wir dann anfangen mit Mittagsbrei, dass er dann anfängt einen Mittagsschlaf zu machen. Ich will es ihm beibringen, ihm zeigen. Damit er ausgeglichener ist am Nachmittag und schön spielen kann ohne so knatschig zu sein. Ist doch auch nicht schön für ihn..

Advertisements

2 Gedanken zu “Das mit dem Schlafen…

  1. Ich will Dich ja nicht entmutigen aber: meine Kinder fanden immer dass schlafen völlig überbewerte wird! Tagsüber ein absolutse no-go, abends so lange wach bleiben wie möglich, nachts so oft trinken wie möglich ABER ganz lange schlafen (ist halt super, weil ich früh raus musste). Aber man gewöhnt sich daran und wenn sie älter sind dann klappt das mit dem Nachtschlaf ganz gut und es soll Babies geben, die ganz plötzlich – quasi über Nacht – zu Vielschläfern werden! Vielleicht….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s